Frech: Holger Thorsten Schubart führt mit Neutrino Michael Gorbatschow an der Nase herum

Politikgröße Michael Gorbatschow (Michail Sergejewitsch Gorbatschow) wurde von Holger Thorsten Schubart für seine dubiosen Neutrino Geschäfte missbraucht.

Man möchte denken, dass ein wenig Respekt vor Menschen wie Michael Gorbatschow, der ein maßgeblichen Wegbereiter der Wende (Deutsche Einheit) war und der politischen Veränderungen in Russland herbeiführte, angebracht wäre.

Aktuelle Selstdarstellung auf der Seite von Heiko Schulze | Haus der Budespressekonferenz
Aktuelle Selstdarstellung auf der Seite von Heiko Schulze | Haus der Budespressekonferenz

Nicht so für Holger Thorsten Schubart, dem jedes Mittel recht ist, um seine zweifelhaften Unternehmungen zu präsentieren. Zusammen mit Olga Oncken, die mehr als nur eine Geschäftspartnerin im Leben des Schubarts darstellt, ließen sie ihre Beziehungen in Russland spielen, um den Geniestreich sauber vorzubereiten. So schaffte Schubart es in die privaten Bereiche von Michael Gorbatschow und bekam ein Foto erstmals von einer Schrankwand.

Nach zahlreichen Fehlversuchen Schubarts den nicht zu überzeugenden sowjetischen Ex-Präsidenten Michael Gorbatschow zu einer zukünftigen Rolle bezüglich seines Neutrino Projekts zu gewinnen, plante er den nächsten Streich.

DER ZWEITE AKT

War die Monate später folgende Veranstaltung der Cinema for Peace „Heroes Gala“ im Hotel Adlon zum Mauerfall-Jubiläum am 8.11.2014

Auf dieser Veranstaltung wurde Michael Gorbatschow offiziell zum Mann des Jahrhunderts gekürt und unfreiwillig zum Botschafter und Schirmherrn der Neutrino ernannt.

Das Foto an der Pressewand mit Logo im Hintergrund
Das Foto an der Pressewand mit Logo im Hintergrund

Es scheint unverständlich, wie Holger Thorsten Schubart überhaupt zu dieser Veranstaltung Zutritt erlangte oder gar ein Logo auf der Pressewand platzieren konnte, da er am 10. Februar 2014 bereits auf der Cinema for Peace Gala zusammen mit Olga Oncken und dem seit Juni 2015 insolventen Unternehmen MEGA NFC International Distribution GmbH auftrat. Das Ende vom Lied: Er hielt eine flammende Rede und bezahlte die Rechnung nicht.

Die Vorgehensweise ist klar: Ein verwirrendes Netz an Geschäftsführern der GmbH und andere Personen wurden vorgeschoben, um zu dieser

Auf dem Weg zur Pressewand
Auf dem Weg zur Pressewand

Veranstaltung Zutritt zu erlangen und einen Platz für das Logo auf der Fotowand zu erhaschen.

Ob Holger Thorsten Schubart überhaupt auf der Einladungsliste stand, ist fraglich. Zumindest hatte er zu diesem Zeitpunkt noch ein ungekündigtes Verhältnis für seine Galerie und Golden Tower im Hotel Adlon, verfügte ergo über den nötigen Zugang.

Mit dem klaren Ziel vor Augen und der Pressewand im Rücken sorgte er beim Gang über den Teppich der Film- und Politgrößen stets für die unmittelbare Nähe zu seinem Ziel “Michael Gorbatschow“, während ein gut gebriefter (aber nicht mit Sinn vertrauter) Fotograf den Schuss des Ahnungslosen und zukünftigen „Neutrino-Botschafters“ vor Logo und Pressewand der Veranstaltung einfangen sollte.

Unverblühmt wurde es veröffentlicht
Unverblühmt wurde es veröffentlicht
Manuel Numrich (Rechtsanwalt und Geschäftsführer) bringt ungeprüft die Sensationsmeldung des Holger Thorsten Schubart
M. N. (Geschäftsführer) bringt ungeprüft die Sensationsmeldung des Holger Thorsten Schubart

DRITTER AKT – DER BUNDESPRESSEBALL 21.11.2014

Kaum war der offiziell wirkende Eindruck geknipst, schon setzte Schubart auf die enorme Werbewirkung. M. N. (Geschäftsführer der Neutrion Deutschland GmbH) verbreitete unverblümt die falsche Funktion des ehemaligen russischen Staatspräsidenten, wobei Schubart gleich schon mal beim Bundes-Presseball als Hauptsponsor vorsprach.

Gerade mal 13 Tage später war es soweit: Holger Thorsten Schubart und M. N. hatten in Windeseile den Auftritt beim Bundespresseball organisiert. Man zahlte einen kleinen 5-stelligen Betrag an, der Rest wurde mit einer Bürgschaft des Holger Thorsten Schubart besiegelt.  Aber wer sagt schon nein, wenn der Schirmherr Michael Gorbatschow sei.

Die Quittung folgt auf dem Fuße. Die Bürgschaft des Holger Thorsten Schubart wurde durch seinen Anwalt angefochten; der Bundespresseball schaute in die Röhre.

Micheal Gorbatschow distanziert sich öffentlich ausdrücklich, jemals eine solche Absprachen mit Holger Thorsten Schubart oder anderen Personen des Kreises vorgenommen zu haben.

Wir finden: Ein solcher Missbrauch gleicht einer Beschämung eines großen Reformpolitikers, dem die Deutschen sehr viel zu verdanken haben.

Besonderen Dank an: InPress und allen Hinweisgebenden sowie Geschädigten insbesondere dem Office von Michael Gorbatschow