Deutschland ehrliche Steuerzahler? Die Zahl der Strafverfahren geht deutlich zurück viele Verfahren werden eingestellt

Die Zahl der Steuer-Straftäter in Deutschland sinkt rapide trotz der großen öffentlichen Aufmerksamkeit, die Skandale wie Cum-Ex erregen, kontinuierlich. So haben die Finanzämter 2018 insgesamt gut 57.000 Verfahren abgeschlossen, das sind knapp acht Prozent weniger als 2017 und mehr als ein Drittel weniger als 2014. Davon wurden die meisten Verfahren (78 Prozent) eingestellt, die teilweise vereinbarten Geldauflagen beliefen sich dabei auf 69 Millionen Euro. Das geht aus einer Auflistung des Bundesfinanzministeriums hervor, die der WirtschaftsWoche vorliegt. Auch die Steuerstrafverfahren bei Staatsanwaltschaften und Gerichten sind rückläufig: 2018 wurden 12.145 Fälle abgeschlossen. Das ist ein Minus von gut acht Prozent gegenüber 2017 und 20 Prozent gegenüber 2014. Von den Steuerstrafverfahren, die bei den Staatsanwaltschaften und Gerichten landeten, wurden 40 Prozent eingestellt, e in Teil davon unter Geldauflagen in Höhe von insgesamt 33 Millionen Euro.