Die Zahl der Steuer-Straftäter in Deutschland sinkt rapide trotz der großen öffentlichen Aufmerksamkeit, die Skandale wie Cum-Ex erregen, kontinuierlich. So haben die Finanzämter 2018 insgesamt gut 57.000 Verfahren abgeschlossen, das sind knapp acht Prozent weniger als 2017 und mehr als ein Drittel weniger als 2014.

Die eingefürte Meldepflichten für Konzerne in der EU hat Auswirkungen, wie eine neue Studie des Mannheimer ZEW zeigt, die dem Handelsblatt vorab vorliegt. Demnach nutzen große international tätige Konzerne klassische Offshore-Steueroasen wie die Bahamas kaum noch, um Steuern zu sparen.